Fettabsaugung - Nachsorge

Nach der Liposuktion

Nach der Fettabsaugung / Eigenfetttransplantation

Haben Sie Geduld! 100% des Ergebnisses der Liposuktion werden i. d. R. nach sechs Monaten erreicht. Ein 90%iges Resultat sehen Sie nach drei Monaten. Nach vier Wochen sind die Hämatome oft abgebaut und Sie sind Bikini-tauglich. Schwellungen, auch asymmetrisch, können langfristig bestehen.

Schonen Sie sich ca. eine Woche. Sie sollen keine Bettruhe einhalten, aber die körperliche Aktivität nach einer Liposuktion sollte nicht höher sein als davor.

Eine erhöhte Trinkmenge ist nur am Tag der Operation empfohlen. Ansonsten würden Sie die Schwellungen mit einer übermässigen Flüssigkeitszufuhr unterstützen.

Nehmen Sie so viele manuelle Lymphdrainagen nach der Fettabsaugung, wie angeordnet! Dies ist sehr wichtig zum Abtransport des Wundwassers und ermöglicht das Zusammenziehen der Haut nach der Liposuktion.

Belassen Sie die Hautpflaster für 12 Tage nach der Op auf den kleinen Schnitten. Es gibt keine Hautnaht. Duschen können Sie ab dem nächsten Tag mit übergeklebten Duschpflastern, die Sie von uns erhalten. Die Duschpflaster können Sie ebenfalls für diesen Zeitraum belassen.

Tragen Sie das Kompressionsmieder für mindestens 2 Wochen durchgehend. Je nach ärztlicher Empfehlung kann das Mieder zunächst stundenweise, dann auch nachts, abgelegt werden. Die Gesamttragedauer kann zwischen zwei und sechs Wochen variieren. Unter der Kompressionswäsche streichen Sie bitte die Haut des abgesaugten Areals häufig nach oben um ein Anwachsen der Haut in einer gelifteten Position zu ermöglichen.

Nehmen Sie Arnika (als Globuli oder Traumeel® Tbl.) und 3 x 2 Tbl. Phlogenzym® tgl. zwischen den Mahlzeiten ein.

Für ein schönes und langfristiges Ergebnis der Liposuktion empfehlen wir den meisten unserer Patient*innen wärmstens 💚 KALOMO.

Wenn Sie nach der Fettabsaugung Sorgen, z. B. wegen des Auslaufens der etwas blutig gefärbten Wundflüssigkeit, haben, dann schreiben Sie jederzeit und schicken ein Foto mit einer DM über unser Instagram Profil oder nutzen den Facebook Messenger auf unserer Facebook Seite oder nutzen die Buttons am rechten Bildschirmrand. Im Notfall rufen Sie bitte die Mobilnummern der Ärzte an.

Nach einem Lipotransfer (für 7 Tage):

  • keine Diät: essen Sie 1000 kcal pro Tag mehr als Sie verbrauchen, beginnen Sie damit bereits am Tag vor der Op
  • kein Druck: tragen Sie keinen Büstenhalter oder liegen Sie nicht lange auf dem Po
  • keine Kälte: halten Sie die transplantierten Regionen warm, aber wärmen Sie diese nicht
  • kein Sport, kein Rauchen: sorgen Sie für eine optimale Durchblutung

Die Abschwellung an der Transplantat-Empfänger-Stelle ist nach ca. vier Wochen abgeklungen.

Op-Vorlauf Checkliste

  • 1 Beratung und Aufklärung
  • 2 Festlegung der Regionen und der Kompressionswäsche
  • 3 Bedenkzeit und ggf. Zweitmeinung
  • 4 Reservierung eines Op-Termins
  • 5 Anzahlung
  • 6 Lymphdrainage Termine vereinbaren
  • 7 Restzahlung oder Kreditzusage bis 1 Woche vor Op
  • 8 unterschriebene Aufklärungsdokumentation zur Op mitbringen
  • 9 empfohlene Schonung, Lymphdrainage und Geduld

Der Nicht-Eingang der Zahlungen löst eine automatische Stornierung des Op-Termins aus und aktiviert die Vorrückerliste.

Antworten auf typische Fragen

Ich habe das Lipödem. Wird das Lip-Fett komplett entfernt?

Wir entfernen das Lipfett komplett. Gerne beraten unsere Ärzte Sie ausführlich in einem persönlichen Gespräch, was komplett bedeutet.

Kann das Lipödem nach einer Fettabsaugung wiederkommen?

Das Lipödem kann fortschreitend sein. Durch die Fettabsaugung und die Lipocenter Nachsorge kann eine Verschlimmerung in der Regel verhindert werden.

Ich möchte noch eine zusätzliche Region in gleicher Sitzung saugen lassen, ist das möglich?

Wir saugen in einer OP maximal drei Regionen ab.

Kann durch eine Implantation von mehr Fett beim Eigenfetttransfer in die Brüste mehr Volumen erzielt werden?

Bei geringen Mengen ist mehr noch mehr. Bei größeren Mengen wird mehr zu weniger. Die relative Anwachsrate verringert sich mit zunehmender Transplantatmenge.

Ich bin sehr schlank. Habe ich genügend Fett für einen Eigenfetttransfer in die Brüste?

In der Regel finden wir auch bei sehr schlanken Personen noch ausreichend Fett für einen Lipotransfer. Das müssten wir uns einmal persönlich ansehen. Eventuell ist ein Volumenaufbau mit einerm Hydrofiller eine geeignete Alternative.