Fettabsaugung Unterschenkel

Unterschenkel Liposuktion

Das Fettabsaugen der Unterschenkel hat eine Sonderstellung bei der operativen Therapie des Lipödems. Die Absaugung der Region Waden, der Außen- und Innenseite der Waden und der Region Schienbein benötigt ein spezielles Vorgehen und eine angepasste Nachsorge, um für den Patient besondere Belastungen zu minimieren. Deshalb ist ein abgestimmtes Konzept und ein besonderes Vorgehen, im Vergleich zu vergleichsweise simplen Regionen, anzuwenden. Feinarbeit ist bei dem Übergang zum Knie, je nachdem ob weitere Absaugungen an den Oberschenkeln geplant sind oder nicht, und besonders an den Knöchelregionen und den Bereichen unmittelbar um das Sprunggelenks herum angesagt. Nicht selten führen wir Nachsaugungen von auswärts operierten Patientinnen durch. In der Regel ist der Grund, dass zu wenig Fett in der ersten Liposuktion abgetragen wurde. So bleibt dann weiterhin eine Säulenform vorhanden und es wird überhalb der Knöchel eine "Stulpe" stehengelassen. Zweitoperationen sind immer aufwändiger als Erstoperationen und sollen unbedingt vermieden werden. Wir verwenden bei der Fettabsaugung der Unterschenkel bei Lipödem ausschließlich die Wasserstrahltechnik wegen der eindeutigen Vorteile der Bodyjet-Technik.

Bei der Wasserstrahl-Fettabsaugung kommt es wegen geringerer Volumenaufdehnung zu einer geringeren Dehn-Belastung der Haut. Dies ist nötig, damit die Haut an den Unterschenkeln sich nach der Fettabsaugung wieder gut zusammenziehen kann.

Besonderheiten der Unterschenkel

Nicht selten haben wir sehr schlanke Patientinnen mit einem BMI um 20 oder darunter. Diese erscheinen haptisch wie "skinny fat" und leiden oft an tageszeit- oder belastungsabhängigen Schmerzen durch Wassereinlagerung im relativ weichen Unterhautfettgewebe. Das Rundherum-Saugen eines zylinderförmigen Körperareals mit durch Knie und Fuß limitiertem Zugang für eine starre Kanüle bedingt für den Operateur ein Konzept, um alles Fett sicher erreichen zu können und ein ästhetisches und funktionelles, also sehr fettausgedünntes Ergebnis mit der Wasserstrahl-Liposuktion der Unterschenkel zu erzielen. Die Angstmache vor der Gefahr eines Lymphödems nach einer Liposuktion der Waden oder der Unterschenkel ist sicher übertrieben. An keinem unserer Standorte Düsseldorf, Berlin, Frankfurt oder Konstanz ist es bisher zu einem Lymphödem nach einer Fettabsaugung gekommen.

Patientinnen mit einem BMI von 30 saugen wir selbstverständlich auch gerne und ästhetisch optimiert. Hier ist die Operation in der Regel technisch einfacher, aber wird mehr Fett, bis zu 2000 ml pro Seite, entfernt. Die Lipocenter Therapie des Lipödems verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz. Zur erfolgreichen Therapie gehört viel mehr als nur die Operation. Hier werden Sie optimal angeleitet und unserem Erfolgskonzept bei Lipödem zugeführt.

Fesseln absaugen - Knöchelbereich

Die Fesseln, der Bereich um die Knöchel, ist ein Bereich des Unterschenkels, der beim Absaugen besondere Aufmerksamkeit bedarf. Die Fettabsaugung der Fesseln / Knöchel ist aus ästhetischen und funktionellen Gründen wichtig, denn der Fuß soll nach der Liposuktion schlank und möglichst grazil erscheinen. Knöchel, die Achillessehne hinten und die Sehne der Zehenstrecker vorne sollen von einem Fettpolster befreit werden, wie auch die Schienbeinkante im oberen Bereich des Unterschenkels. Zudem sammelt sich an der tiefsten Stelle des Unterschenkels Wundwasser und Lymphe im Sinne postoperativer Schwellung. Wenn das Fettgewebe hier möglichst vollständig entfernt wird, dann kann sich die Schwellung hier schlechter halten.

Technik:WAL Unterschenkel
Eingriffsdauer:180 Min.
Klinikaufenthalt:ambulant
Anästhesie:lokal oder Sedierung
Nachsorge:6 - 12 x Man. Lymphdrainage
Schonung:3 Wochen Fußhochlagerung
Sport:Oberkörper ab Woche 2
Kosten:ca. 4.800€*
Kliniken:Berlin, Düsseldorf, Frankfurt
Konstanz / Zürich
*Preise individuell nach GOÄ, siehe Kosten-Seite

Unterschenkel Lipödem absaugen

Ablauf der Operation und der Heilung

Je nachdem, ob ein Eigenfettransfer geplant ist oder nicht, beginnt die Operation mit Einsprühen der Lokalanästhesie in Bauch- oder Rückenlage. Das Einsprühen der Lokalanästhesie wird als Brennen, ggf. als stechend, ziepend und ebenfalls kurzfristig elektrisch beschrieben. Diese Phänomene sind alle von kurzer Dauer und durch das Vorgehen in Nähe der oberflächlichen Nerven zu erklären. Danach beginnt das gleichmäßige Abtragen von Unterhautfettgewebe und zeitgleich das Wasserstrahl-unterstützte Absaugen des gelösten Fetts. Pro Unterschenkel werden ca. sechs kleine Hautschnitte gesetzt. Von jedem dieser Schnitte wird fächerförmig nach oben (zum Knie) und nach unten (in Richtung der Knöchel) gesaugt. Von den Knöcheln und dem Sprunggelenk aus wird dieser Bereich grazil geformt.

Wird die Haut nach der Fettabsaugung hängen?

Haut hat ein elastisches Grundgerüst. Wenn dieses noch intakt ist (außer bei extremen UV-Schäden eigentlich immer), zieht sie sich weitgehend zusammen, sobald das dehnende Fettgewebe entfernt wird. Um eine gute Straffung zu erreichen ist die Technik der Absaugung entscheidend. Die Fettabsaugung im Bereich der Unterschenkel hat in Punkto Hautzusammenziehen einen Vorteil gegenüber anderen Regionen. Der Hautmantel ist nicht so schwer wie die Bauchhaut oder der Hautmantel an Rücken oder der Oberschenkel. Eine nachfolgend nötige chirurgische Hautstraffung der Unterschenkel nach einer Liposuktion bei Lipödem stellt vergleichsweise eine Rarität dar.

Vorteile der Wasserstrahl-Fettabsaugung

Das Verfahren ist weniger aufquellend, unblutiger, trockener und letztendlich schonender als herkömmliche oder Motor- oder Laser-unterstützte Fettabsaugtechniken. Es lässt sich sehr gut in örtlicher Betäubung ausführen. Nachteile, außer auf der Kosten-Seite, gibt es keine.

Eigenfetttransplantation aus Unterschenkeln

Lipödem der Unterschenkel im Sinne einer disproportionalen Fettverteilung kommt oft bei sehr schlanken Patientinnen vor. Diese haben oft durch den niedriggewichtigen Lebensstil oder nach Stillphasen kleine Brüste. Das Lipödem Fett zeigt bei entsprechender Anleitung gute Anwachsraten und keinerlei Auffälligkeiten nach Transplatation des Fetts. Siehe Eigenfett-Brustvergrößerung in Konstanz/Zürich, Berlin, Düsseldorf und Frankfurt.

Nachsorge Unterschenkel und Heilung

Wichtig für ein optimales Ergebnis: Erwarten Sie das Endergebnis nicht früher als 12 Monate nach der Fettabsaugung. 90% der Abschwellung sollten bereits nach sechs Monaten erfolgt sein. Die blauen Flecken sind nach Ablegen der Formwäsche, vier Wochen nach der Operation, weitgehend abgebaut. Die Wundverschluss-Pflaster und die nachfolgenden Duschpflaster dürfen Sie zwei Wochen nach der Operation entfernen. Die Heilung und die Hautstraffung wird nur optimal durch eine begleitende Lymphdrainage. Die Unterschenkel erfordern im Heilverlauf ein diszipliniertes Hochlagern der Beine für drei Wochen und eine langfristig akribische Kompression. Der Heilverlauf kann außer durch Hochlagern, Lymphdrainage an Ihren Wohnorten, also nicht in unbedingt in den Städten unserer Kliniken (Düsseldorf, Berlin, Frankfurt, Konstanz), durch eine gesteuerte Gewichtsabnahme nach der Liposuktion erheblich verbessert werden. Ihr neues Zielgewicht nach der Fettabsaugung Unterschenkel bei Lipödem sollte mindestens um das Gewicht des abgesaugten Gewebes geringer sein als vor der Operation.