Fettabsaugung mit Wasserstrahl in Berlin, Düsseldorf, Zürich-Konstanz

Wasserstrahlfettabsaugung

Auf dieser Seite informieren wir Sie über die Vorteile der Wasserstrahlfettabsaugung gegenüber der normalen Fettabsaugung. Wir bieten dieses Verfahren in Berlin, Düsseldorf und Konstanz an, weil die Ergebnisse bei geringeren Risiken und einfacherer Nachbehandlung überzeugen.

Die Fettabsaugung mit Wasserstrahl entfernt störende Pölsterchen an Problemzonen mit einem vergleichsweise schlichten Eingriff. Unmittelbar vor der Fettabsaugung wird das Gewebe mit dem "Wasserstrahl", der gesprühtes Lokalanästhetikum und Adrenalin beinhaltet, örtlich betäubt. Bei dieser vergleichsweise sanften Methode ist deshalb keine Narkose / Vollnarkose nötig. Durch die dissezierende Kraft des Power Sprays treten weniger Hämatome (Blutergüsse) auf und die Erholungszeit nach der Liposuktion ist verkürzt.

Die Wasserkraft von Hochdruck-Spray erleichtert das Absaugen und spült das Gewebe nach dessen Lösung heraus. Der Anästhesiebedarf sinkt im Fall einer Wasserstrahl-Liposuktion und die Heilung erfolgt schnell. Sie dauert nur wenige Wochen statt Monate.

Auf Wunsch steht - bei genügendem Fettdepot - erstklassiges Fettgewebe für den Eigenfetttransfer, z.B. für Brustauffüllung oder Poformung, zur Verfügung. Unsere Fachärzte in Berlin, Düsseldorf und Konstanz beraten Sie gerne dazu, wie das abgesaugte Fett aus den Fettpolstern an anderer Stelle zu ästhetischen Körperkonturen beitragen kann und welches Ergebnis Sie erwarten können. Auch können wir Ihnen einschätzend sagen, wie die Straffung Ihrer Haut oder Narben ausfallen wird.

Die Wasserstrahlfettabsaugung ist wenig traumatisch und kann deshalb auch ohne spezielles Kompressionsmieder durchgeführt werden. Nach einer Absaugung am Bauch sollten Sie zur Vermeidung von Schwellung ein Mieder tragen. Das Verfahren ist auch als Fettabsaugung im Sommer akzeptabel. Duschen und leichter Sport sind am Tag nach der schonenden Fettabsaugung bereits möglich. Ein mehrtägiges Auslaufen von Flüssigkeit nach der Fettabsaugung ist unüblich, da nur wenig Flüssigkeit eingesetzt und diese unmittelbar wieder abgesaugt wird. Bei manchen Patienten verwenden wir bei der Liposuktion sogar weniger Volumen an Flüssigkeit als Volumen Fettgewebe abgesaugt wird! Die Schwellungen werden für ca. drei Wochen bei der Wasserstrahl-Fettabsaugung geringer ausfallen als bei einer herkömmlichen Liposuktion.

Technik:WAL
Eingriffsdauer:ab 60 Min.
Klinikaufenthalt:ambulant
Anästhesie:örtlich
Nachsorge:Lymphdrainage
Sport:ab 3. Tag
Kosten:ab 2.200€*
Kliniken:Berlin, Düsseldorf,
Frankfurt, Zürich-Konstanz
Beratung:Köln
*Preise individuell nach GOÄ, siehe Kosten-Seite

Das Verfahren der Wasserstrahl-Fettabsaugung kommt ohne maschinelle Vibration aus, d.h. die Fettabsaug-Kanüle wird nicht durch einen Motor zigmal pro Sekunde heftig bewegt. Dadurch ist es zwar schwieriger für den Chirurgen das Fettgewebe zu durchdringen, aber er spürt den Gewebewiderstand genauer und kann so möglichst schonend vorgehen. Zudem ist bei der Operation ein vorheriges Aufquellen des Gewebes mit literweiser Tumeszenz-Lösung nicht erforderlich. Die jeweils vor Ort eingesprühte Flüssigkeit (Wasserstrahl) wird zum größten Teil umgehend wieder abgesaugt. Dadurch ist die Behandlung mit der Wasserstrahl-Technik vergleichsweise trocken und die Restflüssigkeit fällt geringer aus. Das vom Körper aufgenommene Volumen, inkl. der zugesetzten Medikamente, ist reduziert.


Vorteile der Wasserstrahl-Fettabsaugung

Kommt das Fett wieder? Nein.

Eine abgesaugte Region wird fortan immer weniger den Gewichtsschwankungen unterliegen und im Verhältnis immer dünner bleiben als vor der Fettabsaugung. Auf das Körpergewicht muss der Patient nach einer Fettentfernung achten, da es sonst zu unerwünschten Umverteilungen kommen kann. Um diesem vorzubeugen eignet sich die Steuerung der Fettumverteilung durch eine Eigenfetttransplantation an die Körperstelle nach Wunsch, z. B. Brust oder Po.

Was macht das Verfahren vergleichsweise schonend?

Anders als bei der normalen Fettabsaugung lockert der Wasserstrahl (Waterjet) während der Fettabsaugung die Fettzellen und macht sie leichter absaugbar. Die Fettzellen werden bei der Absaugung quasi herausgespült. Der Verzicht auf großvolumige Aufquellung und maschinelle Hilfen (Vibration) unterstützen ein gefühlvolles Vorgehen. Die Absaugrate, d.h. Fettmenge pro Zeit, ist höher und dadurch der Eingriff kürzer.

Wasserstrahl Fettabsaugung - Regionen

Fettabsaugung in Lokalanästhesie

Die Absaugung mit dem Wasserstrahl-Verfahren (WAL-Liposuktion) eignet sich durch die schonendere Methode und die verkürzte Eingriffszeit besonders für eine Fettabsaugung ohne Narkose und ohne Dämmerschlaf. Die örtliche Betäubung durch die Wasserstrahl-Technik wirkt unmittelbar, so dass der Eingriff gut am wachen Patienten durchgeführt werden kann. Vorteile der Fettabsaugung in Lokalanästhesie sind die erhöhte Sicherheit und die sofortige Fitness des Patienten nach der Liposuktion.

Kosten der Wasserstrahl Liposuktion

Die Kosten der Wasserstrahl-Fettabsaugung an einer beidseitigen Region betragen ca. €2.200. Weitere Regionen werden jeweils mit ca. €1.600 berechnet. Diese Kosten werden individuell nach ärztlicher Gebührenordnung festgelegt. Die Kosten für medizinische, angepasste Kompressionswäsche (ca. 120 Euro) und Lymphdrainagen (ca. 250 Euro) sind selbst zu übernehmen. Dabei ist Lipocenter bei der Beschaffung und Organisation behilflich. Das individuelle Kosten-Angebot einer Wasserstrahl-Fettabsaugung wird beim Beratungsgespräch erläutert und nach Gebührenordnung aufgeschlüsselt. Die MwSt. von 19% ist im Preis inkludiert. Lipödem-Patienten können die Kosten für die Behandlung ggf. von der Steuer als Gesundheitsausgaben absetzen.

Bin ich geeignet für die Fettabsaugung mit dem Wasserstrahlverfahren?

Patienten sollten gesund und aktiv sein. Die Voraussetzungen für das Wasserstrahlverfahren unterscheiden sich nicht von den Bedingungen für eine herkömmliche Liposuktion. Wir beraten Sie gerne in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Köln oder Zürich (Konstanz). Für eine Fettabsaugung sind grundsätzlich Patienten geeignet, die kein erhebliches Übergewicht haben und keine extremen Hautschürzen (überschüssige Haut) aufweisen. Für Lipödem-Patienten ist trotz Übergewicht die Fettabsaugung die nicht-konservative Therapie der Wahl.

Absaugbare Regionen

Doppelkinn, Oberarme, Unterarme, Männerbrüste, Brüste zur Brustreduktion, Rückenwülste, Bauch, Oberbauch, Bäuchlein (Unterbauch), Hüften / Flanken, Beine: Oberschenkel außen (Reiterhosen), Oberschenkel vorne, Po zur Poformung, Innenschenkel, Knie, Unterschenkel-Vorderseiten, Waden
(siehe Menü)

Unsere Ärzte / Fachärzte für plastische und ästhetische Chirurgie in Berlin, Düsseldorf und Zürich-Konstanz beraten Sie gerne mit ihrer langjährigen Erfahrung zur Fettabsaugung mit Wasserstrahl.