Eigenfetttransplantation

Lipotransfer

Der Umzug von eigenem Körperfett an eine andere Körperstelle ist der Lipotransfer. Der Erfolg dieser chirurgischen autologen Gewebstransplantation hängt sehr von der Durchführung und grundsätzlich von den Voraussetzungen ab. Es ist wichtig, dass das Fettgewebe schonend gewonnen und zügig transplantiert wird. Eine schonende Gewinnung des Fettgewebes betrifft die Technik der Fettabsaugung, die Menge und Verteilung des Fett-Transplantats, also die Erfahrung des Operateurs, die Vermeidung von Medikamenten und die Verkürzung der extrakorporalen Verweilzeit.

Nach dem Lipotransfer kann der Patient Einfluss auf die Anwachsrate nehmen, indem er für eine optimale Blutversorgung und metabolische Situation (kalorienreiche Diät) während der Anwachsphase für das transplantierte Fettgewebe sorgt. Der Lipotransfer wird typischerweise zur Brustauffüllung und Poformung genutzt.

Technik:WAL
Eingriffsdauer:60 Min.
Klinikaufenthalt:ambulant
Anästhesie:lokal oder Sedierung
Nachsorge:Lymphdrainage
Sport:ab 8. Tag
Kosten:1.000€ zzgl. Saugung
Kliniken:Berlin, Düsseldorf

Die intelligente Op

Nach einer Fettabsaugung stellt sich das vor der Op bestehende Gleichgewicht der Gewebe, d.h. die relative Fettmasse, wieder her wenn der Lebensstil beibehalten wird. Das heisst, da die abgesaugte Region dauerhaft proportional dünner bleibt, dass sich das Fettgewebe umverteilt. Die Fettumverteilung nach einer Fettabsaugung erfolgt ungerichtet und kann unvorteilhaft wirken. Dies ist z.B. der Fall wenn sich das Fett im Bauch, also in der Bauchhöhle um die Gedärme, ablagert. Dort wäre es einer Fettabsaugung nicht mehr zugänglich. Aber auch eine Verdickung von Doppelkinn oder Oberarmen ist eine oft nicht erwünschte Situation. Aus diesem Grund ist eine gesteuerte Positionierung von Körperfett eine der intelligentesten Operationen in der plastisch-ästhetischen Chirurgie.

Schrittweiser Aufbau

Bei den Lipotransfers Brustvergrößerung mit Eigenfett und Brazilian Butt Lift ist ein mehrschrittiges Vorgehen immer erfolgreicher als ein Einzeleingriff. Der Wunsch nach Mehr ist uns wohlbekannt. Die Kunst der hohen Anwachsrate liegt in der Transplantation der richtigen Menge des Fettgewebes. Das aufnehmende Gewebe kann nur einer bestimmten Menge von Fettläppchen ein Anwachsen ermöglichen. Der Grund ist, dass die transplantierten Zellen bis zum Anwachsen über Osmose ernährt werden müssen, da sie von der Blutversorgung getrennt wurden.

Wie häufig in der ästhetischen Medizin wurde oft zu viel gewünscht und injiziert. Ärzte liessen sich hier zu oft von den Laien-Wünschen der Patienten steuern. Das Ergebnis ist dann enttäuschend, weil das transplantierte Fettgewebe dann mehrheitlich verloren geht.

Die Anwachsrate ist umgekehrt proportional der Transfermenge pro Anwachsfläche. Der Lipotransfer wird nur mit der richtigen Technik, der richtigen Menge und der richtigen Nachsorge erfolgreich.