Entnahme von Silikonimplantaten

Brustaufbau nach Implantatentfernung

In den Jahren nach einer Brustvergrößerung mit Silikon-Implantaten verändert sich der Körper. Die Brustwarze kann mit der Brust tiefer treten während das Implantat stationär bleibt. Dabei kann es zu einer Kapselbildung in verschiedenem Ausmaß, bis hin zur gefürchteten Kapselfibrose, kommen. Verkapselte Silikonimplantate werden entfernt, wenn diese die Ästhetik oder das Wohlbefinden durch Schmerzen stören.

Wenn die Entfernung von Silikon-Implantaten gewünscht wird ist das zusätzliche Vorgehen bzgl. der Ästhetik der Brust nach der Implantatentfernung zu besprechen. Grundsätzlich kann man das Implantat tauschen und dabei die Lage versetzen, es dabei ggf. gegen ein größeres Austauschen. Wenn nach der Implantatentnahme ein kleineres oder kein Implantat eingesetzt werden soll, so ist eine Auffüllung der Brüste mit Eigenfett eine Option.

Technik:WAL
Eingriffsdauer:180 Min.
Klinikaufenthalt:ambulant
Anästhesie:Narkose
Nachsorge:Lymphdrainage
Sport:ab 10. Tag
Kosten:4.800€
Kliniken:Berlin, Düsseldorf

Op-Ablauf

Durch einen Zugang in der Unterbrustfalte oder auch im Bereich des Warzenvorhofs kann man die Kapsel des Implantats gut erreichen. Diese wird gespalten und das Implantat entnommen. Je nach Zustand und Ausprägung der Kapsel oder der Kapselfibrose wird diese teilweise oder vollständig entfernt. Nun kann per Fettabsaugung Eigenfett für einen Lipotransfer gewonnen und dieser durchgeführt werden. Falls eine Bruststraffung nach der Implantatentnahme und Kapselentfernung besprochen wurde, so würde der Brustaufbau in einem Folgeeingriff begonnen werden.

Die Operation unterscheidet sich von einer Brustvergrößerung mit Eigenfett durch die vorhergehende Implantatentnahme und die Empfehlung einer Narkose anstelle einer Lokalanästhesie.